Berlin - Bei einer Razzia in einer Wohnung in Forst im Landkreis Spree-Neiße hat die Brandenburger Polizei zahlreiche Drogen sichergestellt und den Mieter festgenommen. Der 31-Jährige sitzt mittlerweile in Untersuchungshaft. Zu dem Einsatz war es bereits am Mittwoch gekommen, nachdem Ermittler ausreichend Hinweise auf den Drogenbunker gesammelt hatten. 

Wie die Brandenburger Polizei am Freitag mitteilte, wurden bei der Durchsuchung mehr als ein Kilogramm Drogen gefunden – darunter Cannabis, Amphetamine, Kokain sowie Crystal Meth und mehrere tausend Euro Bargeld. Der Verdächtige hatte noch versucht, Drogen verschwinden zu lassen. 

Demnach warf er Gegenstände aus einem Fenster seiner Dachgeschosswohnung als er bemerkte, dass ein Großaufgebot der Polizei vorfuhr. Bei der Sicherung der Beweismittel, die sich den Angaben zufolge zum Teil in der Dachrinne des Gebäudes verfangen hatten, unterstützte die Feuerwehr.