Unbekannte sind am Montagmorgen in das Rathaus Reinickendorf eingebrochen, haben einen Geldschrank gesprengt und konnten entkommen. Wie die Polizei Berlin mitteilt, brachen die Täter gegen 4.45 Uhr über ein Fenster in das Gebäude am Eichborndamm ein und sprengten wenig später einen Tresor, in dem Geld lag. Die Einbrecher rannten unerkannt aus dem Gebäude in unbekannte Richtung.

Am Mittag hatte es zunächst geheißen, dass die Täter mit Beute fliehen konnten. Am Nachmittag aber teilte die Polizei mit, dass die Täter doch keine Beute machten. Derzeit laufen mit Unterstützung von Einsatzkräften der Kriminaltechnik die spurentechnischen Untersuchungen im Gebäude. Die weiteren, noch andauernden Ermittlungen führt ein Fachkommissariat des Landeskriminalamts.