Berlin - Bei einer Berliner Eisdiele ist binnen einer Woche kurz hintereinander mit großer Gewalt in zwei Filialen eingebrochen worden. Es seien mehrfach verriegelte Sicherheitstüren aufgebrochen und Tresore mit Einnahmen und Wechselgeld aus der Bodenverankerung gerissen worden, schreibt die Eispatisserie Hokey Pokey am Sonntag auf ihrer Instagram-Seite. Die Täter hätten ein Tiefkühlhaus offengelassen, sodass das gesamte Eis geschmolzen sei. Die Täter seien am Donnerstag zwischen 4 und 5 Uhr in der Filiale auf der Oderberger Straße eingebrochen und am Samstag in der Torstraße.

Die gesamten Bargeldbestände seien nun zur Bank gebracht worden – es sei nur noch Kartenzahlung möglich. Die Polizeipressestelle war für Nachfragen am Sonntagabend nicht mehr erreichbar.