Die Berliner Polizei sucht nach dem Besitzer eines offenbar verloren gegangenen Hundes. Der schwarze Labrador wurde am Donnerstag im Berliner Ortsteil Nikolassee von Beamten in Obhut genommen. „Diese Fellnase vermisst ihr Frauchen/Herrchen“, schreibt die Polizei auf Twitter. Das Tier sei nicht gechippt, weshalb der Halter nicht auf herkömmlichem Weg über die behördliche Registrierung ausfindig gemacht werden kann.

Wem die „schwarze Schönheit“ gehöre, solle sich beim Polizeiabschnitt 43 in der Alemannenstraße 10 in Steglitz-Zehlendorf melden. Der Hund könne dort von seinem rechtmäßigen Besitzer abgeholt werden. Polizeibeamte würden sich derweil um das Tier kümmern. Zuvor hatte die Polizei die Schmidt-Knobelsdorf-Straße 27 in Berlin-Wilhelmstadt als Anlaufstelle gemeldet. Diese Angabe wurde wenig später auf Twitter korrigiert.