Berlin - Unbekannte haben im Berliner Ortsteil Schmargendorf an die Fassade eines Wohnhauses einen sieben Meter langen Schriftzug geschmiert, der den AfD-Politiker Harald Laatsch als Faschisten bezeichnet. Mitarbeiter des Objektschutzes der Polizei hatten am Sonntagvormittag den Satz „Laatsch du Fascho“ an einer Wand eines Mehrfamilienhauses an der Elgersburger Straße festgestellt.

Die Polizei geht davon aus, dass der Schriftzug am Abend beziehungsweise in der Nacht zuvor angebracht worden war. Der AfD-Politiker ist Mitglied im Berliner Abgeordnetenhaus. Der 64-Jährige, der in der Gegend wohnt, sollte vermutlich eingeschüchtert werden. Da die Polizei von einer politisch motivierten Tat ausgeht, hat der Staatsschutz die Ermittlungen übernommen.