Berlin - In Berlin-Reinickendorf ist am Donnerstagabend im Rotwildpfad im Ortsteil Heiligensee ein Einfamilienhaus in Brand geraten. Nach ersten Erkenntnissen brach das Feuer bei Umbauarbeiten aus. Wie Einsatzkräfte von vor Ort berichtet haben, wurde ein junger Mann mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus transportiert.  

Die Löscharbeiten zogen sich mehrere Stunden hin, da das Blechdach abgenommen werden musste, um an eventuelle Glutnester zu kommen. Die Feuerwehr war mit 48 Einsatzkräften vor Ort. Zur Brandursache kann noch nichts gesagt werden. Es wird vermutet, dass das Feuer an einem Außenkamin begann und blitzschnell auf das Dach übersprang. Die Polizei ermittelt noch. Es entstand hoher Sachschaden an dem Einfamilienhaus. Wie hoch genau, ist unklar.