Berlin - Bundespolizisten haben am Mittwochnachmittag einen mit Haftbefehl gesuchten Mann am Flughafen Berlin Brandenburg (BER) vorläufig festgenommen. Der 29-Jährige war den Beamten bei der Ausreisekontrolle für seinen Flug nach Istanbul ins Netz gegangen. Bei der Überprüfung seines Ausweise stellten die Polizisten fest, dass die Staatsanwaltschaft Berlin seit Oktober letzten Jahres nach dem deutschen Staatsangehörigen suchte.

Das Amtsgericht Tiergarten hatte ihn im September 2018 wegen Körperverletzung per Strafbefehl zu einer Geldstrafe in Höhe von 2500 Euro oder einer 100 tägigen Haftstrafe  verurteilt. Beides hatte der gesuchte Mann einfach ignoriert. Ob er nun aus Deutschland flüchten wollte, teilte die Bundespolizei nicht mit. 

Die geforderte Geldstrafe beglich der Vater des 29-Jährigen in einer Polizeidienststelle. Anschließend konnte der verurteilte Straftäter seine Reise fortsetzen.