Schönefeld - Bundespolizisten haben am Mittwoch einen Passagier am Flughafen Berlin Brandenburg verwarnt, weil er andere Reisende im Flugzeug zum Kampf aufgefordert hatte. Die Crew in der Maschine, die gerade aus Moskau gekommen war, hatte demnach gegen 12 Uhr die Bundespolizei alarmiert, weil ein betrunkener Mann an Bord andere Fluggäste provozierte und sich mit ihnen schlagen wollte.

Als der 51-jährige Russe immer wieder die Anweisungen und Aufforderungen des Bordpersonals ignorierte, informierten die Mitarbeiter die Bundespolizisten per Telefon über den sogenannten unruly passenger. Die alarmierten Beamten kontrollierten den Mann nach der Landung noch auf dem Flugplatz direkt vor dem Flugzeug und leiteten ein entsprechendes Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen Nichtbefolgens von Weisungen des Flugpersonals ein.

Die Ausraster des Mannes hatten aber so gut wie keine Konsequenzen: Nachdem die Personalien des Mannes aufgenommen worden waren, gestatteten die Polizisten dem Russen die Einreise in das Bundesgebiet. Vermutlich droht ihm nun noch eine Bußgeldstrafe.