Hohen Neuendorf - Die Brandenburger Polizei hat am Mittwoch ein Phantombild von einem Mann veröffentlicht, der im vergangenen Herbst eine Frau überfallen haben soll. Der gesuchte Räuber soll am 27. Oktober 2020 gegen 18 Uhr ein Geschäft in der Berliner Straße in Hohen Neuendorf betreten haben. Er habe die Mitarbeiterin, die gerade mit der Reinigung des Ladens beschäftigt war, bedroht und Geld gefordert. Als er nichts erhielt, soll er die Frau in einen Kühlraum gesperrt haben und geflüchtet sein.

Da die Ermittler in dem Fall nicht weiterkommen, hoffen sie nun auf Unterstützung aus der Bevölkerung. Zusammen mit dem Opfer konnte ein Phantombild von dem Tatverdächtigen am Computer gefertigt werden.

Auffälliges Tattoo könnte den Mann überführen 

Die Polizei fragt: Wer kennt den abgebildeten Mann oder hat ihn Ende Oktober in der Berliner Straße gesehen? Er ist etwa 1,85 m groß und hat braune Augen. Er war am Tattag mit einer roten, dünnen Jacke bekleidet und hatte sein Gesicht mit einem Dreieckstuch bedeckt. Er hatte auf der rechten Gesichtshälfte ein auffälliges Tattoo.

Hinweise nimmt die Brandenburger Polizeiinspektion in Oranienburg unter der Telefonnummer 03301 8510 entgegen.