Berlin - In  Berlin-Friedenau ist es in der Nacht von Freitag zu Sonnabend zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Wie die Polizei am Sonnabend mitteilte, stießen ein Fahrrad- und ein Motorradfahrer zusammen. Beide Personen wurden verletzt. Nach ersten Erkenntnissen befuhren der 31-jährige Radfahrer und der 25-jährige Motorradfahrer gegen 21.50 Uhr die Hauptstraße in Richtung Innsbrucker Platz. Der Motorradfahrer soll laut Polizei links neben dem Radfahrer gefahren sein. Dann kam es zum Unglück. An der Kreuzung Hauptstraße/Fregestraße/Stierstraße soll der Radfahrer in Höhe eines Fußgängerüberweges nach links in Richtung Stierstraße abgebogen sein und stieß dabei mit Motorradfahrer zusammen. 

Der Kradfahrer erlitt offenbar eine Fraktur eines Armes und Hautabschürfungen und konnte nach einer ambulanten Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen. Der Fahrradfahrer zog sich Verletzungen am Rumpf und an den Händen zu, wurde durch alarmierte Rettungskräfte in eine Klinik gebracht und dort stationär aufgenommen, heißt es. Die Hauptstraße war nach ersten Informationen stadteinwärts für knapp eine Stunde gesperrt. Die Ermittlungen dauern an.