Ein 19-Jähriger ist am frühen Samstagmorgen in Friedrichsfelde überfallen und ausgeraubt worden. Wie die Polizei mitteilte, war der junge Mann gegen gegen 3.15 Uhr an der Straße Am Tierpark unterwegs, als er aus einer vierköpfigen Personengruppe heraus nach Zigaretten gefragt worden sein soll. Nach einem kurzen Gespräch sollen zwei Mitglieder der Gruppe ihren Weg fortgesetzt haben.

Einer der beiden Verbliebenen soll zeitgleich den 19-Jährige mit einer Schusswaffe bedroht und Geld gefordert haben. Danach soll er dessen Umhängetasche durchsucht und daraus Geld und Kopfhörer entwendet haben. Sein Komplize soll zudem ein Messer gezogen und den jungen Mann damit bedroht haben.

Das Duo flüchtete mit seiner Beute über die Alfred-Kowalke-Straße in Richtung U-Bahnhof Friedrichsfelde . Der 19-Jährige blieb unverletzt. Ein Raubkommissariat der Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.