Berlin - Einsatzkräfte haben am Sonnabend eine Party in Friedrichsfelde beendet. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, hatte ein Zeuge am gegen 11 Uhr die Polizei verständigt und mitgeteilt, dass er beobachtet habe, wie immer wieder Personen in ein Gebäude in der Rummelsburger Straße gingen. Von dort seien Musik und Geräusche wahrzunehmen gewesen, so der Zeuge. Als die Polizeikräfte eintrafen, verstummten Musik und Geräusche, geöffnet wurde nicht.

Die Betreiberin eines ebenfalls in dem Gebäude gelegenen Kiosks, gab offenbar vor, von nichts zu wissen. Die Beamten besorgten sich einen Durchsuchungsbeschluss und betraten in den Nachmittagsstunden sowohl den Kiosk als auch den hinteren Teil des Gebäudes. Die 51-Jährige leistete hierbei erheblich Widerstand und verletzte eine Polizeibeamtin am Bein, heißt es. In dem Gebäude trafen die Beamten elf Personen an. Darüber hinaus fanden die Einsatzkräfte Drogen, unverzollte Zigaretten, Glücksspielautomaten und eine geladene, scharfe Schusswaffe vor. Die Gegenstände wurden beschlagnahmt. Die Ermittlungen dauern an.