Berlin - In der Nacht zu Mittwoch haben Polizisten in einem Obdachlosenheim in Friedrichshain einen Elektroschocker gegen eine 24-Jährige eingesetzt. Die Frau soll gegen Mitternacht mit einem Messer in der Hand über die Flure der Einrichtung in der Rüdersdorfer Straße gelaufen sein. Als die Einsatzkräfte eintrafen, forderte die 24-Jährige diese auf, sie zu erschießen. Ansonsten drohte sie, erst die Beamten und dann sich selbst mit dem Messer zu töten.

Die Einsatzkräfte forderten daraufhin einen Rettungswagen und Unterstützung durch ein weiteres Einsatzteam an. Als die Frau daraufhin andeutete, die Beamten mit dem Messer zu bewerfen, setzten diese den Elektroschocker gegen die 24-Jährige ein. Die Frau ging daraufhin zu Boden und wurde von den Polizisten entwaffnet.

Die 24-Jährige erlitt durch den Sturz leichte Prellungen und wurde zur psychiatrischen Akutbehandlung in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht. Die Ermittlungen dauern an.