Berlin - Ein 47-Jähriger ist in Berlin mit schweren Kopfverletzungen in einem Auto gefunden worden und anschließend im Krankenhaus gestorben. Wie die Polizei der Berliner Zeitung mitteilt, hatte ein Passant am Donnerstagabend den Mann in der Kühnemannstraße in Berlin-Gesundbrunnen aufgefunden und den Notruf gewählt. Das Opfer saß laut Polizeiangaben hinter dem Steuer des Wagens. Es handelt sich um einen türkischen Staatsangehörigen.

Rettungskräfte brachten den 47-jährigen Mann in eine Klinik, wo er wenig später seinen Verletzungen erlag. Wie oder mit welcher Waffe die Kopfverletzungen zugefügt wurden, konnte die Polizei noch nicht sagen. Die Ermittler gehen von einem Tötungsdelikt aus, die Mordkommission ermittelt.

Mehr konnte die Polizei am Morgen auf Anfrage noch nicht sagen. Die Hintergründe des mutmaßlichen Tötungsdelikts seien noch unklar. (mit dpa)