Mit fast 20 Fahrzeugen waren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verschiedener Ordnungsbehörden in der Nacht zu Samstag in Berlin-Neukölln im Einsatz. Ersten Informationen zufolge sollen über 80 Einsatzkräfte von Landeskriminalamt, Zoll, Ordnungsamt und der Polizei daran beteiligt gewesen sein.

In einem Lokal am Britzer Damm soll eine positiv auf Corona getestete Person Kundinnen und Kunden bedient haben. Damit brach sie die Quarantänebestimmungen und muss mit bis zu 2000 Euro Bußgeld rechnen.

Die Beamten stellten ersten Informationen nach etliche weitere Delikte fest. Ersten Informationen nach zählten dazu: Steuerhehlerei, Verstöße gegen die Spielverordnung und Verstöße gegen den Infektionsschutz. Ein Wettbüro sei außerdem wegen fehlender Verantwortlicher geschlossen worden. Der Einsatz soll bis spät in die Nacht angedauert haben.