Berlin - Die Berliner Polizei hat gemeinsam mit dem Zoll und mehreren Ordnungsämtern in der Nacht zu Samstag insgesamt 19 Lokale, Bars oder andere Geschäfte im Berliner Bezirk Neukölln durchsucht. Wie die Polizei weiter mitteilte, ging es dabei konkret um Einsätze gegen Clan-Kriminalität. Kontrolliert wurden insgesamt 109 Personen, die sich in Geschäften unter anderem in der Hermannstraße, Silbersteinstraße, Karl-Marx-Straße, Flughafen- und Kirchhofstraße aufhielten. 

Bei den Kontrollen wurden 50 Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen gewerberechtlicher Verstöße eingeleitet. Vier Haftbefehle wurden von den Polizistinnen und Polizisten vollstreckt. Drei der Verhafteten hielten sich in einem Café in der Karl-Marx-Straße aufhielten. Per Haftbefehl gesucht waren die Männer unter anderem wegen offener Ersatzfreiheitsstrafen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.