Berlin - Polizisten haben am Dienstagmittag einen mutmaßlichen Drogenhändler in Hellersdorf festgenommen. Wie die Polizei mitteilte, führten Zeugenhinweise die Einsatzkräfte in eine Wohnung in der Carola-Neher-Straße. Die Einsatzkräfte drangen mittels richterlich eingeholtem Durchsuchungsbeschluss gewaltsam in die Wohnung ein. Der 35-Jährige warf Polizeiangaben zufolge noch kurz vor der Festnahme zwei Pakete mit jeweils eineinhalb Kilo Drogen aus dem Fenster.

Zusammen mit den in der Wohnung gefundenen Drogen konnten die Ermittler über fünf Kilogramm Marihuana beschlagnahmen. Auch Bargeld, Mobiltelefone, Drogenverpackungsmaterialien und ein gestohlener Laptop wurden beschlagnahmt. Der 35-jährige Inhaber der Wohnung leugnete, in den Drogenhandel involviert zu sein.

Er und der festgenommene mutmaßliche Drogenhändler kamen in Polizeigewahrsam. Der Inhaber der Wohnung wurde jedoch wieder freigelassen. Der mutmaßliche Drogenhändler soll am Mittwoch einem Richter vorgeführt werden. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln aufgenommen, ein Haftbefehl ist in Prüfung.