Berlin - Ein Mann hat am Freitagabend am Zeltinger Platz in Berlin-Frohnau randaliert. Ersten Erkenntnissen zufolge zeigte der 20-Jährige gegen 21.50 Uhr am Zeltinger Platz gegenüber mehreren Passanten den Hitlergruß und bedrohte sie.

Anschließend soll der betrunken wirkende Mann um sich geschlagen und dabei mehrere Passanten, darunter zwei Frauen im Alter von 18 und 19 Jahren am Kopf und am Rücken sowie einen 18-jährigen Mann an der Schulter leicht verletzt haben. Eine Streife des Ordnungsamtes, die auf den Vorfall aufmerksam wurde, ergriff den jungen Mann und nahm ihn fest.

Unbeteiligter Mann kommt Randalierer zur Hilfe

Dabei soll ein an dem Vorfall eigentlich unbeteiligter 19-Jähriger an der Schutzweste eines Mitarbeiters des Ordnungsamtes, der die Festnahme absicherte, gezerrt und ihn ruckartig nach hinten gezogen haben. Bei einer anschließenden Identitätsfeststellung leistete der junge Mann Widerstand und versuchte zu flüchten. Mithilfe der alarmierten Verstärkung konnte die Polizei beide Männer schließlich überwältigen.

Der festgenommene 20-Jährige wurde einem Erziehungsberechtigten übergeben. Ein Atemalkoholtest ergab bei ihm einen Wert von rund 1,8 Promille. Gegen ihn und den 19-Jährigen läuft nun eine Anzeige.