Nachdem es in Berlin in den letzten Wochen gehäuft zu Hochhausbränden aufgrund mutmaßlicher Brandstiftung kam, haben in der Nacht auf Freitag erneut drei Kinderwagen in einem Wohnhaus in Marzahn gebrannt. Wie ein Sprecher der Feuerwehr am Freitag sagte, hätten kurz nach Mitternacht mehrere Anrufer starken Rauch in einem elfgeschossigen Hochhaus in der Ringenwalder Straße gemeldet.

Die 42 Einsatzkräfte der Feuerwehr hätten die drei brennenden Kinderwagen und umherstehendes Gerümpel im dritten Obergeschoss schnell löschen können. Zwei Menschen seien aus dem elften Geschoss des Hauses gerettet und vor Ort untersucht worden. Bei dem Brand sei niemand schwerer verletzt worden. Die Brandursache sei noch unklar und werde von der Polizei ermittelt.

Neukölln: Couch brennt, eine Person im Krankenhaus

Auch in Neukölln hat es gegen 2 Uhr in einem 13-geschossigen Hochhaus gebrannt. Nach Angaben eines Feuerwehrsprechers waren 46 Kräfte im Einsatz, um das Feuer im ersten Obergeschoss des Hauses zu löschen. In einer der Wohnungen habe eine Couch gebrannt, erläuterte der Sprecher der Feuerwehr. Eine Person sei zunächst vor Ort versorgt und dann zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht worden. Auch hier ermittle die Polizei zur Brandursache.