Ein junger Mann soll einen älteren Fahrgast in einer Berliner S-Bahn in Westend volksverhetzend beleidigt und angegriffen haben. Der Unbekannte stieg laut Angaben einer Zeugin am Mittwoch am Bahnhof Charlottenburg in die Linie S3 ein, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Der noch unbekannte Täter habe auf einem Sitzplatz gegenüber des Seniors gesessen. Er habe den Herrn als „Hurensohn“ bezeichnet. Dann soll er gesagt haben: „Dich und deine Familie muss man vergasen“. Und: „Du bist kein Deutscher, du bist gar nichts. Abschaum der Gesellschaft“. Außerdem drohte er dem Senior, jeden einzelnen seiner Familie fertig machen zu wollen.

Als das Opfer am Bahnhof Pichelsberg aufstand, habe der Täter ihn den Zeugenaussagen zufolge in den Schwitzkasten genommen und ihm in die Seite geboxt. Andere Fahrgäste hätten dem älteren Mann helfen wollen. Doch Opfer und Täter waren noch vor Ankunft der Polizei verschwunden. Details zum Hintergrund des Angriffs waren am Donnerstag noch unklar. Der Staatsschutz, der die weiteren Ermittlungen übernommen hat, sucht nun weitere Zeugen. Polizisten wollen zudem die Aufnahmen aus den Überwachungskameras auswerten.  Die Zeugin hatte nach dem Vorfall Anzeige erstattet.