Jeder Fünfte bei Radarkontrolle in Gesundbrunnen zu schnell

Von 2089 Fahrzeugen, die in der Badstraße in einer 30er-Zone gemessen wurden, waren 419 zu schnell. Ein 35-Jähriger wurde mit 87 Stundenkilometern geblitzt.

Die Polizei blitzt aus einem Streifenwagen heraus (Archivbild).
Die Polizei blitzt aus einem Streifenwagen heraus (Archivbild).imago/Jürgen Ritter

Berlin-Ernüchternde Bilanz einer Radarkontrolle am Samstag in Gesundbrunnen: Von 2089 Fahrzeugen, die in der Badstraße in einer 30er-Zone gemessen wurden, waren 419 zu schnell – also jeder Fünfte. 

Spitzenreiter war nach Polizeiangaben ein 35-Jähriger, der mit 87 Stundenkilometern fast dreimal so schnell unterwegs war wie erlaubt. Er muss sich nun auf ein Bußgeld von mindestens 280 Euro, zwei Punkte in der Verkehrssünderdatei in Flensburg und ein zweimonatiges Fahrverbot einstellen, so die Polizei.