In Berlin-Kreuzberg ist ein Mann nach einem Sturz aus großer Höhe schwer verletzt worden. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, kam es zu dem schweren Unfall in der Gneisenaustraße. Demnach hatten fünf Jugendliche in einer Wohnung Alkohol getrunken, klettern dann über eine Dachterrasse und eine Feuerwehrleiter auf das Dach des Hauses. Ein 17-Jähriger soll dann auf einen durch eine Plastikabdeckung verschlossenen Schacht getreten sein. Er stürzte daraufhin offenbar 20 Meter in die Tiefe.

Die Absturzstelle konnte von der Polizei und den alarmierten Rettungskräften nicht sofort ausgemacht werden, da die Anwesenden wohl zu sehr unter dem Eindruck des Geschehens gestanden hätten, so eine Sprecherin. Zudem habe der Schacht in die Räume einer Firma geführt, so dass zunächst der Schlüsseldienst gerufen werden musste. Erst gegen 3.20 Uhr hätten die Einsatzkräfte den Schwerverletzten dann gefunden. Der junge Mann musste vor Ort von Notfallsanitätern und einer Notärztin minutenlang stabilisiert werden, heißt es.