Ein 22-Jähriger ist in der Nähe des Schlesischen Tors in Berlin-Kreuzberg von mehreren Männern angegriffen und lebensgefährlich verletzt worden. Der junge Mann war nach Angaben der Polizei am Mittwochabend gegen 23 Uhr mit einem gleichaltrigen Begleiter an der Lohmühlenstraße unterwegs, als ihnen eine fünfköpfige Gruppe entgegenkam. Die Unbekannten sollen die beiden Männer nach Zigaretten gefragt haben. Als sie keine bekamen, schlugen und traten sie auf ihre Opfer ein, so die Polizei.

Mindestens einer der Schläger habe ein Messer gezogen und damit zugestochen. Einer der beiden 22-Jährigen habe eine tiefe Stichwunde erlitten. Der andere wehrte sich laut Polizei so heftig, dass er die Täter in die Flucht schlug. Alarmierte Rettungskräfte brachten seinen schwer verletzten Freund ins Krankenhaus, wo er notoperiert werden musste. Ob er sich noch in Lebensgefahr befindet, war am Donnerstagmorgen unklar, sagte eine Polizeisprecherin. Eine Spur zu den Angreifern gebe es bisher noch nicht. Die Ermittlungen in dem Fall dauern an.