Ein körperlich und geistig behinderter Mann ist am Ostersonntag in Kreuzberg überfallen und verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, verständigte eine Zeugin die Beamten, nachdem sie mitbekommen hatte, wie ein Mann den 23-Jährigen vor einer Bäckerei in der Prinzenstraße aufforderte, ihm Geld auszuhändigen, und ihn mehrfach mit der Faust ins Gesicht schlug.

Als sich eine Menschenmenge am Tatort versammelte, flüchtete der Tatverdächtige zunächst, konnte von den Polizisten aber wenig später in der Nähe festgenommen werden. Eine Befragung des 23-Jährigen ergab, dass der festgenommene 35-Jährige versucht hatte, ihn zu berauben. Rettungskräfte der Feuerwehr versorgten die Gesichtsverletzungen des jungen Mannes vor Ort.

Die Einsatzkräfte brachten den Festgenommenen für eine erkennungsdienstliche Behandlung und eine Blutentnahme in Polizeigewahrsam und lieferten ihn anschließend für die weiter ermittelnde Kriminalpolizei ein.