Fünf Insassen eines BVG-Busses sind in Berlin-Kreuzberg verletzt worden. Das Fahrzeug habe am Freitag in Berlin-Neukölln in der Urbanstraße eine Gefahrenbremsung machen müssen, teilte die Feuerwehr am Abend mit. Dabei seien fünf Menschen gestürzt oder hätten sich gestoßen.

Ein Notarzt stellte vor Ort laut Feuerwehr bei einem Insassen schwere Verletzungen fest, bei den anderen leichte. Alle kamen in umliegende Krankenhäuser. Die Polizei ermittelt nun zu den Hintergründen.