Berlin - Ein Mann ist am Sonntagmorgen auf ein Polizeigelände in der Friesenstraße in Kreuzberg eingebrochen. Wie die Polizei mitteilte, entdeckte ihn ein Mitarbeiter der Verkehrspolizei gegen 5 Uhr auf dem Grundstück und alarmierte die Beamten, die sich in der Wache vor Ort befanden.

Als die Polizisten den 22-jährigen Mann ansprachen, versuchte dieser zunächst zu flüchten. Die Beamten konnten ihn festhalten, wogegen er sich jedoch stark wehrte und die Einsatzkräfte beleidigte. Während der Fahrt zur Polizeistation schlug der 22-Jährige den Kopf gegen die Fensterscheibe, die Polizisten mussten seinen Kopf fixieren. Mittlerweile ist er ist wieder auf freiem Fuß, muss sich aber nun wegen Hausfriedensbruchs, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung und versuchter Sachbeschädigung verantworten. Zudem ermittelt die Polizei, wie er auf das Gelände gelangen konnte.