Berlin - In Berlin-Kreuzberg haben in der Nacht zu Montag mehrere Autos gebrannt. Die Feuerwehr erreichten gegen 0.50 Uhr mehrere Anrufe über brennende Fahrzeuge auf einem Parkplatz an der Ecke Lindenstraße/Franz-Klühs-Straße. Bereits vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte standen sechs Autos in Flammen.

22 Feuerwehrleute waren im Einsatz, wie die Feuerwehr auf Twitter mitteilte. Die Brandursache ist noch ungeklärt, es wird allerdings von Brandstiftung ausgegangen.

Etwa zwei Stunden später brannte am Einsteinufer in Berlin-Charlottenburg ein Kleintransporter. Die Feuerwehr löschte den Brand. Das Fahrzeug sei ein Totalschaden, hieß es.