Berlin - Das Misstrauen eines Mannes hat am Sonntagnachmittag in Kreuzberg zur Festnahme eines mutmaßlichen Trickbetrügers geführt. Nach Angaben eines 28 Jahre alten Mannes soll ihn am Planufer gegen 16.30 Uhr ein angeblicher Nachbar im Alter von 34 Jahren aufgesucht und behauptet haben, sich aus seiner Wohnung ausgesperrt zu haben und nun Geld für einen Schlüsseldienst zu benötigen. Der hilfsbereite Mann wollte sich nun zusammen mit dem 34-Jährigen zu einem Geldautomaten begeben, um ihm den noch benötigten Teilbetrag für den Schlüsseldienst zu leihen. 

Als dem 28-Jährigen plötzlich Zweifel kamen, bot er dem vermeintlichen Nachbarn an, auf den Schlüsseldienst zu warten, woraufhin jener die Flucht ergriff. Der junge Mann verfolgte ihn, konnte ihn kurze Zeit später festhalten und alarmierten Polizisten übergeben. Der Festgenommene sollte am Montag einem Haftrichter vorgeführt werden. Die Ermittlungen dauern an.