Berlin - Die Berliner Feuerwehr musste am Dienstagnachmittag zu einem Brand in die Hedemannstraße nach Kreuzberg ausrücken. 90 Feuerwehrleute waren im Einsatz.  Auf Anfrage der Berliner Zeitung hieß es, dass drei Kellerverschläge in Brand geraten seien. In vier Treppenhäusern des Wohnhauses entwickelte sich sehr starker Rauch. 

Das Feuer ist inzwischen gelöscht. „Verletzt wurde zum Glück niemand. Wir musste nur eine jüngere Mieterin auf eine mögliche Rauchgasvergiftung untersuchen“, erklärte ein Sprecher der Feuerwehr. Die Brandursache ist derzeit noch unklar und wird von der Polizei in Berlin ermittelt.