Berlin - Bei einem Angriff in einer Tram der Linie M17 in Lichtenberg sind am Sonntag sieben Menschen verletzt worden. Wie die Polizei am Montag mitteilte, beobachteten Fahrgäste gegen 20.30 Uhr eine Gruppe von Jugendlichen, aus der eine Person auf Höhe der Haltestelle „Kleingartenanlage Bielefeldt“ eine noch nicht identifizierte, klebrige Flüssigkeit auf insgesamt sieben Passagiere schüttete oder sprühte. An der Haltestelle verließ die Gruppe die Tram in unbekannte Richtung.

Der Zugführer verständigte die Polizei. Die Fahrgäste im Alter von 18 bis 58 Jahren klagten über leichte Atemwegs- und Augenreizungen und ließen sich zum Teil ambulant behandeln.

Um was für eine Substanz es sich handelte, ist noch unklar. Reste der Flüssigkeit konnten in der Tram sichergestellt werden.

Die Ermittlungen dauern an.