Berlin - In einer Bahn der Linie U6 war am Montagabend ein Pöbler unterwegs: Er schrie offenbar laut herum, beleidigte und bedrohte Fahrgäste und zeigte mehrfach den Hitlergruß. Nach Angaben der Polizei war der Mann in der Bahn Richtung Tegel unterwegs und belästigte die anderen Fahrgäste von 22 Uhr an ab der Station Friedrichstraße. Er hielt offenbar auch ein Messer in seiner Hand.

Während der Fahrt soll er auch einen dunkelhäutigen Mann fremdenfeindlich beleidigt haben – der zeigte sich davon allerdings unbeeindruckt. Am Bahnhof Borsigwerke stieg der Pöbler aus und lief in Richtung Ernststraße davon, heißt es. Die Suche nach dem Mann blieb bislang erfolglos. Der Polizeiliche Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen. Dem Unbekannten werden Bedrohung, Beleidigung und das Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen vorgeworfen.