Berlin - Nachdem ein Mann in einem Auto im Berliner Ortsteil Gesundbrunnen in den Kopf geschossen wurde, hat die Polizei am Sonnabend ein Foto des Opfers veröffentlicht. Die Ermittler der 8. Mordkommission erhoffen sich so Hinweise aus dem Umfeld des getöteten Mannes zu erhalten. Es sei nicht ausgeschlossen, dass der 47-Jährige am Donnerstagabend zusammen mit seinem Mörder in einem BMW saß, so die Polizei. 

Passanten hatten das Opfer kurz nach den Schüssen gegen 19 Uhr schwer verletzt in einem in Brandenburg zugelassenen SUV entdeckt, der an der Kühnemannstraße 30 stand. Das Opfer saß laut Polizeiangaben hinter dem Steuer des Wagens. Es handelt sich um einen türkischen Staatsangehörigen. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus, wo er wenig später seinen Schussverletzungen erlag. Die Ermittlerinnen und Ermittler gehen von einem Tötungsdelikt aus. Der Tatzeitpunkt war vermutlich gegen 18.30 Uhr, so die Polizei. Da es bisher noch keine konkrete Spur zum Schützen gebe, werden weiterhin dringend Zeugen gesucht. 

Wer kennt den BMW SUV mit dem Kennzeichen OHV-CB 473?

Möglicherweise haben Bekannte oder Geschäftspartner des Toten wichtige Informationen über das Auto und den Verstorbenen, hieß es. Deshalb fragt die 8. Mordkommission: Wer hat am 13. Januar 2022 verdächtige Beobachtungen im Zusammenhang mit dem abgebildeten Mann oder dem genannten Fahrzeug gemacht? Wer hat den BMW mit dem amtlichen Kennzeichen OHV-CB 473 am Tattag gesehen und kann Angaben zu weiteren Fahrzeuginsassen machen? 

Polizei Berlin
Das Opfer saß am Steuer dieses Wagens, als er in den Kopf geschossen wurde. 

Hinweise nimmt die 8. Mordkommission beim Landeskriminalamt in der Keithstraße 30 unter der Telefonnummer (030) 4664-911 888 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.