Bei einem Polizeieinsatz in Berlin-Neukölln haben aggressive Männer zwei Polizisten und ihre Kollegin verletzt.

Die Beamten wurden am Freitagabend kurz vor Mitternacht wegen einer Lärmstörung ans Kiehlufer gerufen, wie eine Sprecherin am Samstag mitteilte. Vor einem Veranstaltungssaal bemerkten sie demnach einen Streit zwischen zwei 41-jährigen Männern und dem Sicherheitspersonal des Lokals. Zuvor sollen die Sicherheitsleute die feiernden Männer aus dem Saal geführt haben, wodurch der Streit entstanden sei.

Party-Pöbler schlägt Berliner Polizistin gegen den Kopf

Als die Männer versuchten, zurück ins Gebäude zu gelangen, wurden sie von der Polizei daran gehindert. Die Beamten forderten Verstärkung an, weil die beiden Pöbler sie bedrängt haben sollen. Noch bevor diese eintraf, schlug einer der Männer den Angaben zufolge einer Polizistin gegen den Kopf.

Als weitere Beamte vor Ort waren, wurden zwei von ihnen ebenfalls von dem Duo verletzt. Auch einer der Angreifer verletzte sich leicht – er kam in ein Krankenhaus. Die Polizei nahm seinen Bekannten zunächst in Gewahrsam. Die drei verletzten Beamten mussten ihren Dienst abbrechen.