Berlin - Am Freitagabend soll ein betrunkener Radfahrer einen Unfall mit einer Tram in Marzahn verursacht haben. Wie die Polizei am Sonnabend mitteilte, soll der 41-jährige Radfahrer gegen 22.15 Uhr eine Fußgängerfurt an einer Tramhaltestelle an der Landsberger Allee überquert haben, obwohl die Tram zu diesem Zeitpunkt bereits einfuhr. 

Trotz des Versuches der Tramfahrerin, die Kollision mit einer Notbremsung zu verhindern, erwischte sie den Radfahrer und verletzte ihn an Kopf und Rücken. Die daraufhin alarmierten Rettungskräfte brachten den Verletzten zur Behandlung in ein Krankenhaus. Wenig später musste der 41-Jährige jedoch in ein Justizkrankenhaus verlegt werden, da ein Haftbefehl gegen ihn vorliegt. 

Eine Atemalkoholmessung hatte bei dem Mann einen Wert von über ein Promille ergeben. Die Straßenbahnfahrerin musste wegen eines Schocks ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden.