Berlin - Ein noch unbekannter Mann hat im Bahnhof Hermannstraße in Neukölln einen Heroinabhängigen mit einem Messer angegriffen. Die Tat liegt bereits mehrere Monate zurück. Da die Ermittler in dem Fall nicht weiterkommen, hat die Berliner Polizei am Montag zwei Fotos von dem Verdächtigen veröffentlicht. Gegen den gesuchten Unbekannten wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Da der Mann noch immer auf freiem Fuß ist, bittet die Polizei die Bevölkerung um Mithilfe. 

Polizei Berlin
Der gesuchte Mann betritt den U-Bahnhof Hermannstraße. 

Der abgebildete Mann soll nach Angaben der Polizei am Abend des 12. Juni 2020 im U-Bahnhof Hermannstraße in Neukölln einen 29-jährigen Heroinabhängigen nach Drogen und Bargeld gefragt haben. Der Mann habe dem Gesuchten aber nichts geben können, so die Polizei. Daraufhin habe der etwa 25- bis 30-jährige Unbekannte ein Messer gezogen und den 29-Jährigen attackiert. Das Opfer erlitt zwei tiefe Stichverletzungen an der rechten Brust und am linken Unterarm.

Täter und Opfer verkehren im Berliner Drogenmilieu

Gegenüber den Ermittlern erzählte das Opfer später, der Angreifer verkehre ebenfalls im Drogenmilieu. Er soll arabischer oder türkischer Herkunft sein und ist etwa 1,75 Meter groß. Der Mann wurde als schlank beschrieben, trug lockiges schwarzes Haar und einen kurzen Bart.

Die Kriminalpolizei fragt: Wer kennt den auf den Fotos abgebildeten Mann, möglicherweise sogar seinen Namen, und kann Hinweise zu seinem Aufenthalt geben? Wer weiß etwas über den Hintergrund dieser Tat? Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Berliner Telefonnummer 4664 573 410 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.