Berlin - Ein Unbekannter hat in der Nacht auf Samstag (10. Juli) einen Passanten in der Nähe des Imbiss-Stands „Curry 36“ mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt. Der Vorfall ereignete sich gegen 3.50 Uhr auf dem Hardenbergplatz. Der Tatverdächtige flüchtete nach der Tat in Richtung Bikini-Haus und konnte entkommen. Die Polizei bittet die Bevölkerung jetzt bei der Suche nach dem Täter um Hilfe.

Er wird wie folgt beschrieben:

Der Mann ist zwischen 18 und 30 Jahre alt, schlank und sportlich. Er hat dunkle, kurze Haare und trug einen weißen Pullover. Der Tatverdächtige soll sich vor der Tat in der Nähe des Bahnhofes Zoologischer Garten aufgehalten haben und dabei in Begleitung eines Mannes und einer Frau gewesen sein.

Die Ermittlerinnen und Ermittler fragen:

Wer hat die Tat beobachtet oder kann Angaben zum Tatverdächtigen machen? Wer hat am Samstagmorgen, 10. Juli 2021, zwischen 3 und 4 Uhr, in der Nähe des Bahnhofs Zoo einen Mann beobachtet, auf den die Beschreibung zutrifft und der möglicherweise mit zwei weiteren Personen unterwegs war? An dem Imbiss sollen zur Tatzeit zwei bislang unbekannt gebliebene Männer gegessen haben. Diese beiden Zeugen werden gebeten, sich mit der 4. Mordkommission des Landeskriminalamtes in Verbindung zu setzen.

Opfer liegt noch immer im Krankenhaus

Der bei der Auseinandersetzung schwer verletzte 25-Jährige wies diverse Stichverletzungen im Bereich des Oberkörpers auf. Im Krankenhaus fand eine Not-Operation statt. Das Opfer musste anschließend noch einmal operiert werden und liegt noch immer im Krankenhaus, sagte eine Polizeisprecherin der Berliner Zeitung. Die Ermittler hoffen insbesondere, dass sich die beiden Männer melden, die zur Tatzeit an der Imbissbude „Curry 36“ standen, da sie mit hoher Wahrscheinlichkeit den Täter sahen.

Hinweise bitte an die 4. Mordkommission des Landeskriminalamtes in der Keithstraße 30 in 10787 Berlin-Tiergarten unter der Rufnummer +49 30 4664 911444, per E-Mail an lka114-Hinweis@polizei.berlin.de oder an jede andere Polizeidienststelle.