Berlin - Ein junger Mann hat in der Nacht zu Sonntag in einem Hostel in Berlin-Mitte versucht, seine Ex-Freundin zu töten. Der 24-Jährige habe nach einem Streit vermutlich mit einem Messer auf die 20-Jährige eingestochen. Die Frau schleppte sich mit blutenden Stichwunden bis in die Lobby, von wo aus sie die Rettungskräfte alarmierte, sagte eine Polizeisprecherin der Berliner Zeitung. Der Mann habe währenddessen versucht, sich das Leben zu nehmen. Die Polizei geht von einer Beziehungstat aus.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.