Berlin - Ein 27-Jähriger ist bei einem Streit in Berlin-Mitte am Sonnabend schwer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, war der Mann mit einem Begleiter an einer Gruppe aus zwei Männern und einer Frau vorbeigekommen. Nach Angaben von Zeugen soll der 27-Jährige die 18-jährige Frau beleidigt haben, wodurch sich ein Streit entwickelte. Im Verlauf der Auseinandersetzung soll ein 24 Jahre alter Mann aus der Dreiergruppe den 27-Jährigen mit einer abgebrochenen Flasche schwer am Hals verletzt haben.

Der Verletzte kam mit einer stark blutenden Wunde in ein Krankenhaus, wo er sofort operiert werden musste und zur weiteren Behandlung stationär aufgenommen wurde. Lebensgefahr besteht derzeit nicht. Alarmierte Polizeieinsatzkräfte nahmen die beiden Männer als Tatverdächtige fest. Die Kriminalpolizei ermittelt.