Berlin - Die Polizei hat einen mutmaßlichen Drogendealer zufällig erwischt, weil dieser eine rote Ampel überfuhr. Dies teilte die Berliner Polizei am Montag auf Facebook mit. Demnach war den Beamten der Fahrradfahrer aufgefallen, weil er das Verkehrszeichen missachtet hatte. Offenbar floh der Mann, bevor ihn die Polizei schließlich festnehmen konnte. 

Die Polizisten durchsuchten seinen Rucksack, um seine Identität festzustellen. Dabei entdeckten die Einsatzkräfte ein „Potpourri aus verschiedensten Drogen“. Sie fanden rund 200 Tabletten in Form von Ecstasy und Rohypnol sowie Haschisch, Kokain, Amphetamine, Cannabis, Ketamin und MDMA. Die Drogen sowie eine Waage, Handys und Bargeld wurden sichergestellt.

Der Radfahrer stand laut Polizei selbst unter Drogen- und Alkoholeinfluss. Die Beamten durchsuchten anschließend auch die Wohnung des Verkehrs- und Drogensünders und fanden weitere Drogen. Der Mann wurde einem Haftrichter vorgeführt.