Ein mutmaßlicher Dieb soll am Sonntag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Berlin wegen des Verdachts des versuchten Mordes einem Haftrichter vorgeführt werden. Nach den bisherigen Ermittlungen der Mordkommission Berlin traf ein 25-jähriger Mitarbeiter eines Hotels in der Chausseestraße in Mitte am Samstagmorgen einen Gast in den Umkleideräumen des Personals an. Nach Informationen der Berliner Zeitung handelt es sich um ein Haus der Kette „ H+ Hotel“.

Der 33-Jährige wollte dort kurz nach 8 Uhr vermutlich Gegenstände stehlen. Der mutmaßliche Dieb soll daraufhin den Angestellten mit einem noch unbekannten Stichwerkzeug attackiert haben. Der schwer verletzte 25-Jährige schleppte sich noch zur Rezeption, von wo aus seine Kollegen die Rettungskräfte und die Polizei alarmierten. Der durch mehrere Stiche lebensgefährlich Verletzte wurde in ein Krankenhaus gebracht und notoperiert. Sein Zustand gilt als kritisch. Eintreffende Einsatzkräfte des Polizeiabschnitts 56 nahmen im Hotel den 33-jährigen Tatverdächtigen fest