Ein Motorrad hat sich in Berlin-Mahlsdorf überschlagen – dabei wurde der Fahrer schwer verletzt. Der 21-Jährige war am späten Freitagabend in der Straße Alt-Mahlsdorf in Richtung Alt-Kaulsdorf unterwegs, wie eine Polizeisprecherin am Samstag mitteilte.

Bei einer Vollbremsung mit der Vorderachse soll das Hinterrad nach Zeugenangaben von der Straße abgehoben sein – das Motorrad überschlug sich. Der Fahrer stürzte zu Boden und brach sich mehrere Knochen.

Rettungskräfte brachten ihn auf die Station eines Krankenhauses. Warum der Mann gebremst hat, war laut Polizei zunächst unklar. Wegen des Unfalls blieb eine Richtungsfahrbahn der mehrspurigen Straße für mehr als zwei Stunden gesperrt.