Nach Brand in Tempelhof: Angehörige finden Mieterin tot in Wohnung

Niemand im Haus bemerkte das Feuer. Als die 77-Jährige entdeckt wurde, war es bereits zu spät. Die Polizei geht von fahrlässiger Brandstiftung aus.

Ein Rettungswagen der Berliner Feuerwehr fährt mit Blaulicht zu einem Einsatz (Symbolbild). 
Ein Rettungswagen der Berliner Feuerwehr fährt mit Blaulicht zu einem Einsatz (Symbolbild). Foto: Imago/Nordphoto/Engler

Berlin-In Berlin-Tempelhof ist eine 77 Jahre alte Frau bei einem Brand in ihrer Wohnung ums Leben gekommen. Angehörige der Seniorin hatten am Montagnachmittag um 15.40 Uhr die Leiche in der ausgebrannten Wohnung entdeckt, wie die Polizei mitteilte. Offenbar hatte niemand das Feuer in dem Haus bemerkt. Für die Mieterin kam jede Hilfe zu spät. 

Die Angehörigen hatten zwar nach der schrecklichen Entdeckung noch die Feuerwehr alarmiert. Doch die Einsatzkräfte brauchten nach Angaben der Polizei nicht mehr zu löschen, da die Flammen bereits selbstständig erloschen waren. Die Wohnung wurde durch den Brand größtenteils zerstört. Die genaue Todesursache war zunächst unklar. 

Die Polizei geht davon aus, dass das Feuer durch fahrlässige Brandstiftung entfacht wurde. Die noch andauernden Ermittlungen leitet ein Brandkommissariat beim Landeskriminalamt.