Leimen - In einem Logistikzentrum der Deutschen Post in Leimen (Baden-Württemberg) kam es am Sonnabend gegen 10.20 Uhr zu einem Einsatz von Polizei und Feuerwehr. Wie die Bild-Zeitung berichtet, fing eines der Pakete im DHL-Zentrum plötzlich zu brennen an. Das Gebäude musste geräumt und weiträumig abgesperrt werden.

Die Einsatzkräfte der Polizei und Feuerwehr sind noch vor Ort. Auch der Entschärfungsdienst des Landeskriminalamtes ist verständigt worden. Die Staatsanwaltschaft Heidelberg ermittelt.

Ein Zusammenhang zu den Briefbomben, die an Lidl, Hipp und die Wild-Gruppe gesendet wurden, wird geprüft. In den vergangenen Tagen hatten Unbekannte drei Briefbomben an die Zentralen dieser Unternehmen geschickt.