Neuruppin/Schmachtenhagen - Nach dem Fund von menschlichen Knochen in einem Waldstück zwischen Schmachtenhagen und Bernöwe (Oberhavel) hat die Staatsanwaltschaft Neuruppin neue Erkenntnisse. Oberstaatsanwalt Andreas Pelzer bestätigte am Donnerstag, dass die Knochen jüngeren Datums seien und nicht aus dem Zweiten Weltkrieg stammten. Weitere Details nannte er zunächst nicht. Noch sei die Identifizierung nicht ganz abgeschlossen. Zunächst hatte die Märkische Allgemeine berichtet.

Pilzsucher hatten die Knochen am vergangenen Donnerstag entdeckt. Die Ermittlungen der Mordkommission unter fachlicher Leitung der Staatsanwaltschaft dauern an.