Ein Skater ist nach einem Verkehrsunfall in Berlin-Steglitz ausgerastet und hat einen Autofahrer angegriffen. Der 25-Jährige wollte nach Angaben der Polizei am Montagabend auf seinem Skateboard den Steglitzer Damm überqueren, als er von einem 50-jährigen Autofahrer erfasst wurde, der gerade an einer Kreuzung abgebogen war. Der Skater berappelte sich und stürmte trotz einiger Verletzungen wütend auf den Fahrer des Unfallwagens zu.

Zuerst habe er laut Polizeiangaben die Heckscheibe des Wagens mit der Hand eingeschlagen, anschließend riss der die Fahrertür auf, schlug und trat mehrmals auf den 50-Jährigen ein. Der Autofahrer erlitt durch die Attacke leichte Verletzungen, die nicht ärztlich behandelt werden mussten, heißt es. An seinem Fahrzeug entstand Sachschaden.

„Als Polizisten den mutmaßlichen Schläger mit den Vorwürfen konfrontierten, gab dieser an, im Affekt gehandelt zu haben“, erklärte ein Polizeisprecher. Er klagte über Schmerzen in der Hüfte und hatte sich beim Einschlagen der Scheibe selbst Verletzungen zugezogen. Rettungskräfte der Feuerwehr brachten ihn zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Die Ermittlungen dauern an.