Berlin - Polizisten haben nach einer Verfolgungsjagd durch Berlin auffällig viel Bargeld im Kofferraum des Fluchtwagens gefunden. Bei einer anschließenden Durchsuchung des Fahrzeugs entdeckten die Einsatzkräfte zudem zahlreiche Packungen mit Medikamenten.

Wie die Polizei mitteilte, war der Besatzung eines Streifenwagens in der Nacht zu Freitag auf der Neuköllner Sonnenallee ein Mercedes aufgefallen, den sie kontrollieren wollte. Als die Beamten den Wagen stoppen wollten, versuchte der Fahrer zu flüchten. Statt den Haltesignalen der Polizisten zu folgen, habe der Mercedes stark beschleunigt. In einer Sackgasse in der Ossastraße kam der Raser jedoch nicht mehr weiter.

Polizei findet 13.000 Euro im Kofferraum 

Als der Fahrer das Auto stoppte, habe er nach Angaben der Polizei den Sitzplatz mit seinem Beifahrer getauscht. Später stellte sich heraus, dass der 34-jährige Fahrer keine Fahrerlaubnis besitzt. Nach Informationen der Berliner Zeitung fand die Polizei im Kofferraum rund 13.000 Euro, in der Mittelkonsole lagen ebenfalls mehrere Tausend Euro. Unklar war zunächst, ob die beiden Männer mit verschreibungspflichtigen Medikamenten handeln. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Berlin wurden die Arzneimittel und der Mercedes beschlagnahmt.