Berlin - Ein vierjähriges Mädchen ist nachts in Berlin-Mitte auf die Straße gelaufen, von einem Auto angefahren und schwer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, passierte der Unfall am Sonntagabend um 22.30 Uhr auf der Rosenthaler Straße. Das Kind soll laut Zeugen zwischen geparkten Autos hindurch auf die Straße gerannt sein, ohne auf den Verkehr zu achten. 

Trotz sofortiger Vollbremsung konnte der 25-jährige Autofahrer nicht mehr rechtzeitig stoppen. Das Kind erlitt beim Aufprall und dem anschließenden Sturz Prellungen an Armen und Beinen. Rettungskräfte brachten es in ein Krankenhaus, wo es stationär aufgenommen wurde. Der Autofahrer und seine Beifahrerin blieben unverletzt. Ein Fachkommissariat für Verkehrsdelikte ermittelt.