Berlin - Ein Brand auf dem Gelände eines Recyclingbetriebs in Schönefeld bei Berlin hat in der Nacht zu Montag für einen großen Feuerwehreinsatz gesorgt. Die Kompostieranlage eines Recycling-Betriebes in dem Ortsteil Waßmannsdorf (Dahme-Spreewald) hat bis zum Morgen gebrannt. Menschen wurden nicht verletzt, wie die Polizei in Cottbus am Montag mitteilte.

Das Feuer war aus zunächst noch ungeklärter Ursache am Sonntagabend ausgebrochen. Es stand ein etwa fünf Meter hoher Haufen von geschnittenen Ästen, Zweigen und Laub in Flammen, die zeitweise bis zu zehn Meter hoch gelodert haben sollen. Die Freiwilligen Feuerwehren der Umgebung konnten das Feuer nach stundenlangem Kampf unter Kontrolle bringen. Wie hoch der Schaden ist, ist derzeit noch unklar. Auch zur Brandursache gibt es bisher noch keine eindeutigen Ergebnisse der Ermittler.

Es kam zu einer starken Rauchentwicklung. Der Flugbetrieb am Flughafen BER war nicht beeinträchtigt.  Mitarbeiter halfen der Feuerwehr mit eigenen Mitteln wie etwa Baggern mit Abbruchgreifern dabei, mehrere Container aus dem Weg zu räumen. Anschließend trennten sie brennendes Geäst von nicht brennendem Material.