Berlin - Eine Fußgängerin ist bei einem Verkehrsunfall in Berlin-Neukölln schwer verletzt worden. Die 53-jährige Frau war nach Angaben der Polizei am Sonntagabend um 20.50 Uhr auf die Fahrbahn der Johannisthaler Chaussee im Ortsteil Gropiusstadt gelaufen. Eine 64-jährige Autofahrerin, die mit ihrem Wagen in Richtung Wermuthweg unterwegs war, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen oder ausweisen.

Die Fußgängerin wurde von dem Auto erfasst, woraufhin sie zu Boden stürzte und eine schwere Beinverletzung erlitt. Alarmierte Rettungskräfte brachten sie in eine Klinik, wo sie stationär behandelt wird. Ein Fachkommissariat für Verkehrsdelikte hat die weiteren Ermittlungen zum genauen Unfallhergang übernommen.