Berlin - Zwei Kinder haben in einer Sporthalle in Berlin-Neukölln ein Feuer gelegt. Die Flammen breiteten sich rasch aus. Wie die Polizei mitteilte, sollen die beiden elf- und zwölfjährigen Jungen am Dienstag gegen 17.50 Uhr eine Fensterscheibe der Grundschule an der Stuttgarter Straße eingeschlagen haben, um in das Gebäude zu gelangen. Im Sportraum der Schule sollen sie mit Feuerzeugen mehrere Turnmatten angezündet haben. 

Als es den beiden Brandstiftern nicht gelang, das Feuer zu löschen, alarmierte einer der beiden die Feuerwehr. Einsatzkräfte löschten die Flammen, die laut Polizei bereits auf den Fußboden und die Innenwände übergegriffen hatten. Die beiden Kinder, die unverletzt blieben, wurden zu einem Polizeiabschnitt gebracht und nach Abschluss der Anzeigenaufnahme ihren Erziehungsberechtigten übergeben. Wie hoch der Schaden ist, war zunächst unklar. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung.